KOMET 2019

Die KOMET – oder auch Konferenz der Medizintechnikfachschaften – fand zum sechsten Mal am 07. – 10. November 2019, an der Universität Tübingen statt. Ausrichter ist die Interuniversitäre Fachschaft Medizintechnik der Universitäten Stuttgart und Tübingen.

Inhalt sind Workshops zu den Thematiken „Fachschaftsveranstaltungen“, „Gremienarbeit“, „Ethik in der Medizintechnik“ etc., sowie Fachvorträge und Exkursionen zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Auch Freizeitangebote wie die obligatorische Kneipentour kommen natürlich nicht zu kurz.

Selbstverständlich wird der Kongress auch veranstaltet um die Möglichkeit zu bieten, sich gegenseitig auszutauschen, Ideen zu sammeln und Projekte im Interesse der Studierendenschaft auf die Beine zu stellen.

Durch die Interaktion mit diversen Unternehmen aus dem Bereich der Medizintechnik bieten sich zahlreiche Möglichkeiten Kontakte zu knüpfen und auch im Bezug auf Berufseinstieg oder Praktika und Bachelor – / Masterthesen ins Gespräch zu kommen.

Insgesamt werden vier Tage voller spannender Inhalte und Workshops geboten, nicht nur für Fachschaften, sondern auch für den einzelnen Studierenden.

Informationen

Datum: Do. 07.11.2019, 15 Uhr bis So. 10.11.2019, 14 Uhr
Anreise: Anreise am Donnerstag bis 14:30 Uhr an die Jugendherberge Tübingen. Dort werdet ihr in Empfang genommen. Registrierung in der Lerninsel (Silcherstr. 5). Beginn mit dem Anfangsplenum um 15:30 Uhr im Hörsaal Psychatrische Klinik.
Tagungsräume: Hörsaal und Lernräume in der Silcherstraße 5, 72076 Tübingen
Übernachtung: Jugendherberge Tübingen, Hermann-Kurz-Straße 4, 72074 Tübingen
Teilnahmegebühr: 25€
Packliste: Laptop, Schreibutensilien, Handtücher (auch wenn das in der ersten Mail falsch drin stand), Warme Jacke und bequeme Schuhe für Spaziergänge durch Tübingen (in Tübingen geht man überall zu Fuß hin). Bettwäsche ist in der Jugenherberge vorhanden, ihr braucht also nichts (auch keinen Schlafsack o.ä. mitbringen)

Programm

Workshops und Plenen

Die Workshops bilden den inhatlichen Kern der Tagung. In Kleingruppen werden Themen rund um die Fachschaftsarbeit, das Medizintechnik-Studium und gemeinsame Projekte der KOMET vorgestellt, besprochen, diskutiert und ausgearbeitet. Die Themen der Workshops werden beim Anfangsplenum besprochen und so können auch eure spontanen Ideen einfließen. Vorschläge für Workshops könnt ihr im Voraus per Mail an orga(at)die-komet.org richten. Weitere Informationen zu den Workshops hier. Im Zwischen- und Abschlussplenum werden die Ergebnisse aus den Workshops vor der gesamten Gruppe präsentiert und bei Bedarf diskutiert.

Exkursion zur Firma Erbe

Am Freitag Nachmittag werden wir eine Exkursion zur Firma Erbe mit Firmensitz in Tübingen durchführen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Erbe-Kantine erwartet uns ein spannendes Programm. Weitere Informationen zu Erbe findet ihr auf unserer Unterstützer-Seite.

Fachvorträge der Firmen Philips und Zeiss

Am Samstag Vormittag bekommen wir Besuch von Firmenvertretern von Philips und Zeiss. In zwei Fachvorträgen erhalten wir Einblick in aktuelle Themen aus den Medizintechnik-Unternehmen und haben die Möglichkeit eigene Fragen zu stellen. Anschließend kann man in lockerer Atmosphäre beim Mittagessen mit den Firmenvertretern ins Gespräch kommen und die Chance nutzen, private Kontakte für z.B. Praktika herzustellen. Weitere Informationen zu Philips und Zeiss auf unserer Unterstützer-Seite.

Institutsbeschtigungen

Um euch einen kleinen Einblick in die Medizintechnik an der Uni Tübingen zu geben, haben wir mehrere Institutsbesichtigungen arrangiert. Jeder Teilnehmer kann sich dabei für ein Institut entscheiden, welches dann in Kleingruppen (10-15 Personen) besichtigt wird.

Vortrag Medizinethik

Auf den letzten KOMETen kam der Wunsch auf, sich gezielt mit dem Thema “Medizinethik” und “Verantwortung als Medizintechniker” auseinander zu setzen. Wir sind momentan noch auf der Suche nach einem Redner für einen entsprechenden Vortrag, der als Anstoß dienen soll, sich in einem weiteren Workshop mit dem Thema auseinander zu setzen.

Alumnichallenge

Mit steigendem Alter der KOMET und auch steigendem Alter unseres Studiengangs “Medizintechnik” beenden immer mehr KOMET Teilnehmer ihr Studium. Unsere Vision ist es, die Medizintechnik Alumnis gezielt in die KOMET einzubinden und über die KOMET ein Medizintechnik-Netzwerk aufzubauen. Nach ersten Ideen auf den vergangenen zwei KOMETen wird es dieses Jahr das erste Mal einen Programm Punkt organisiert durch Alumnis geben – seid gespannt!

Konferenzplan

Workshops

Das Orga-Team der KOMET 2019 hat sich bereits Gedanken über mögliche Workshops gemacht und bereits eure Vorschläge aus der Anmeldung mit aufgenommen. Natürlich ist aber auch Platz für spontane Ideen, die sich im Anfangsplenum oder im Verlauf der KOMET ergeben.

Das Orga-Team der KOMET 2019 hat sich bereits Gedanken über mögliche Workshops gemacht und bereits eure Vorschläge aus der Anmeldung mit aufgenommen. Natürlich ist aber auch Platz für spontane Ideen, die sich im Anfangsplenum oder im Verlauf der KOMET ergeben.

Kategorie: Fachschaft

Angebote für Studis (v.a. Erstsemester) und Fachschaftsattraktivität
Der Klassiker unter den KOMET-Workshops: Austausch über eure Angebote an die Studierenden (Veranstaltungen, Service, …), Angebote speziell für die Erstsemester und wir ihr es schafft, Studierende für die Fachschaftsarbeit zu gewinnen! Was bietet ihr für die aktiven Fachschaftler an, um ihr Engagement zu belohnen?

Wissensweitergabe und Dokumentation
In diesem Workshop können sich die Teilnehmer darüber austauschen, welche Strukturen, Medien, Hilfsmittel etc. in der Fachschaft genutzt werden, damit Wissen nicht verloren geht und effizient an neue Fachschaftler weitergegeben werden kann. Wie können Ämter (Fachschaftssprecher oder Vorstand eines Fördervereins der Fachschaft) gut übergeben werden? Bei Interesse kann als Ergebnis des Workshops ein Art „Leitfaden“ für die Fachschaften erstellt werden.

Fachschafts-IT
Im Workshop sollen sich die Teilnehmer darüber austauschen, welche IT in der Fachschaft verwendet wird (z.B. Foren, Clouds, Messenger, Mailinglisten etc.) oder welche IT gewünscht wäre aber momentan noch nicht umgesetzt wird (oder werden kann). Welche Vor- und Nachteile haben die verschiedenen Systeme? Wie viel technisches Know-How ist dafür notwendig? Wie aufwändig ist die Pflege und Instandhaltung?

Finanzierung von Fachschaftsarbeit
In diesem Workshop dreht sich alles ums Geld: Welche Mittel stehen zur Verfügung? Wofür stehen diese zur Verfügung und wie kommt man an sie heran? Was sind finanzielle Belastungen? Wie und wofür nehmen wir Geld ein? Wie wird das Geld verwaltet? Gibt es einen Förderverein? All diese Fragen sollen im gemeinsamen Austausch beantwortet werden.

Berufungskommissionen – Erfahrungen und Probleme
In einer Berufungskommission wird eine Professur neu besetzt. Als studentisches Mitglied der Kommission hat man Mitspracherecht bei der Auswahl der Kandidaten und kann somit großen Einfluss auf die Zukunft der Lehre und Forschung nehmen. Welche Erfahrungen habt ihr mit Berufungskommissionen? Welche Probleme gab es dabei?

Gremienarbeit
Studienkommission, Fakultätsrat, Studierendenparlament. Was wird dort gemacht, wie kann ich mich dort engagieren, was sind meine Aufgaben als studentisches Mitglied? Wie motiviert man Studierende, sich in den Gremien für unseren Studiengang einzusetzen?

Wie baue ich ein Alumni-Netzwerk an meiner Hochschule auf?
Wenn das Studium zu Ende ist, wäre es schade, wenn der Kontakt zu den alten Kommilitonen abbricht. Eine tolle Möglichkeit ist ein Alumni-Netzwerk an eurer Hochschule. Doch wie baut man ein solches auf? Welche Veranstaltungen bieten sich an? Wie wird kommuniziert, wie erreicht man die Ehemaligen am besten?

Akkreditierung
Die Akkreditierung ist ein länder- und hochschulübergreifendes Verfahren der Begutachtung von Studienangeboten in Bachelor- und Masterstudiengängen staatlicher oder staatlich anerkannter Hochschulen. Wie werden Studierende an eurer Hochschule in den Akkreditierungsprozess eingebunden? Wie kann man als Fachschaft Missstände aufzeigen?

Kummerkasten
Welche Themen machen euch momentan in der Fachschaft Sorgen? Was stört euch und wozu findet ihr keine Lösung? In diesem Workshop dürft ihr all euren Kummer loswerden und wer weiß, vielleicht findet sich in der Gruppe doch eine Lösung für eure Situation?

Kategorie: KOMET

Medizin&Technik Kooperation
Mit der Fachzeitschrift Medizin&Technik haben wir seit einiger Zeit eine Kooperation und veröffentlichen regelmäßig Artikel. In diesem Workshop soll insbesondere die interne Zusammenarbeit besser koordiniert werden und über Themen für kommende Artikel nachgedacht werden.

Öffentlichkeitsarbeit und Social Media
Bisher gibt es von der KOMET eine Homepage und einen Facebook Account. Über die Medizin&Technik Kooperation ist ein weiteres Medium entstanden, über das wir die KOMET präsentieren können. Welche Möglichkeiten zur Öffentlichkeitsarbeit gibt es noch? Wie gestalten wir unseren Social Media-Auftritt? Wie wollen wir Facebook einbinden? Ist ein Instagram-Account sinnvoll?

Unternehmensdatenbank und Stellenausschreibungen
Der Begriff „Unternehmensdatenbank“ schwebt schon seit Beginn der KOMET umher. Anfangs war an eine Art Erfahrungsaustausch von Praktika angedacht oder eine Liste mit allen Medizintechnikunternehmen Deutschlands. Doch diese Ideen konnten alle nicht sinnvoll umgesetzt werden. Seit der KOMET 2018 ist folgende Idee entstanden: Unternehmen könnten sich auf der KOMET-Website registrieren, um Stellen auszuschreiben. Bei der Registrierung geben die Unternehmen Stichwörter zu Ihrem Unternehmen an, die die Suche nach passenden Stellen und Unternehmen vereinfachen. Die Stellenausschreibungen werden auf einem „Schwarzen Brett“ verlinkt bzw. hochgeladen. Positive Nebeneffekte sind auch, dass wir engeren Kontakt zu Medizintechnik-Unternehmen haben (potentielle Sponsoren) und mehr Traffic auf unserer Homepage.

Fachschaftskoordination
Unser AK Fachschaftenkoordination der KOMET beschäftigt sich damit, wie der Kontakt zu den alten und neuen Fachschaften aufgebaut oder erhalten werden kann. Wie wollen wir in Zukunft neue Fachschaften ansprechen und für uns gewinnen? Ziel dieses Workshops ist es, konkret Mails und Co. zu verfassen und Ansprechpartner zu ermitteln.

Orga und Vorstand
In diesem Workshop ist Platz für Fragen zum nächsten ZwiKo und der nächsten KOMET. Außerdem ist Zeit zum Austausch mit den Vorständen und über aufgetauchte Probleme in der Vorstandsarbeit. Dies betrifft vor allem die GLS Bank. Es kann darüber diskutiert werden, ob das Amt des Kassiers unabhängig vom Austragungsort besetzt werden sollte, damit das Amt auch über mehrere Jahre hinweg von der gleichen Person geführt werden kann. Dadurch spart man sich die ständigen Vollmachtswechsel.

Veröffentlichung der KOMET Ergebnisse
Bisher wird nach jeder KOMET ein Ergebnisbericht zusammengestellt, der u.a. die Protokolle aus allen Workshops enthält. Dies ist aber nicht sehr effektiv, wenn man gezielt nach Ergebnissen zu einem bestimmten Thema suchen will. Wie wollen wir unsere Ergebnisse sinnvoll veröffentlichen? Soll es eine Art FAQ oder Wiki auf der Homepage geben?

Resolutionen
Eine Resolution ist eine (meist) schriftliche, auf einem Beschluss beruhende Erklärung, in der bestimmte Forderungen erhoben werden. Wir haben auf der letzten KOMET eine Resolution zur Regelstudienzeit und BAFöG geschrieben. Gibt es weitere Themen zu denen wir Resolutionen veröffentlichen wollen? Und wie können wir unsere Resolutionen bekannt machen?

Kategorie: Studium

Wahlmöglichkeit in Bachelor&Master
Sind eure Studis mit der Wahl von Fächern überfordert? Bietet die Fachschaft Unterstützung bei der Wahl an, und wenn ja wie? Ist weniger mehr? Wie kann sinnvoll in den Gremien für oder gegen Module argumentiert werden?

Studierbarkeit?
Ist die Regelstudienzeit realistisch? Wenn nein, wird darüber diskutiert (z.B. in Stukos oder bei der Akkreditierung)? Welche Gründe hat dies? Was wird dagegen gemacht, was kann dagegen gemacht werden? Was sind die Auswirkungen?

International Studieren
Der Inhalt dieses Workshops hängt von den Interessen der Teilnehmer ab. Mögliche Themen sind: Einbindung von ausländischen Studierenden; Erfahrungsaustausch zu Auslandssemestern; Angebot an Partnerunis; Finanzierungshilfen für ein Auslandssemestern

Kategorie: Sonstiges

Feedback
Feedback – Ein klassischer Softskill. Was ist Feedback? Wie kann man Feedback so gestalten, dass es nicht negativ wirkt? Wie kann man es in der Fachschaftssarbeit einbinden? Die Arbeit dieser Gruppe ist nicht nach dem Workshop beendet. Die erlernten Methoden versuchen wir gleich im Verlauf der KOMET, in anderen Workshops und Plenen, anzuwenden.